heilimpuls_head

Aktuelles

Nächster Info-Abend: „Ganzheitliche Betrachtung von chron. Krankheiten und Störungen – eine Anleitung zur Selbstheilung“  17.09.19

Der diesjähr. Kristallkongress (Programm) fand am 30. und 31. März  im Waitzinger Keller in Miesbach statt. Das Programm und auch das Abstract zu meinem Vortrag finden Sie hier Kristallkongress 

Die 5 Elemente (TCM) im Spiel der Jahreszeiten - Spätsommer ist Erde-Zeit

Was Sie schon immer über Ayurveda wissen wollten: Hier finden Sie eine schöne Zusammenfassung:         www.ayurvedatrends.com.

Wann waren Sie zuletzt so richtig glücklich? Glücklichsein kann man lernen: Anleitung zum Glücklichsein

Sie fliegen wieder! Der Pollenflugbericht zeigt welche

Hier geht’s zum Veteranen- treffen: Frühere Beiträge werden gesammelt im Themenmagazin

Tipps für ein gesundes SonnenbadIMG_0264Sonnenblume

Wie so oft liegt die Wahrheit dazwischen - zwischen den Extremen. Die Haut wird sicher geschädigt, wenn sie häufig bis zum Sonnenbrand der Sonne ausgesetzt wird. Aber auch keine bzw. zu wenig Sonnenlicht ist der Gesundheit abträglich. Mit Sonnenbaden werden vitale Kräfte getankt, sowohl körperlich wie seelisch. Für einen bestmöglichen Nutzen sollten aber bestimmte Regeln eingehalten werden.

1. Hauttypgerecht zeitlich begrenztes Sonnenbaden. Nicht in der Sonne schlafen. Zum Feststellen der Besonnungszeit bitte eine Uhr mitnehmen. Ein Sonnenbrand ist immer schädlich und meldet sich erst Stunden später. Als Faustregel kann gelten: Hauttypklasse multipliziert mit fünf Minuten ergibt die optimale Zeit in Minuten pro Körperseite für ein Sonnenbad in der Zeit von 10:00 h - 15:00 h. Im Frühjahr mit der halben Zeit beginnen. Diese Sonnenbadezeit sollte ohne Sonnenschutz erfolgen, danach aber Sonnenschutz durch Schatten, Kleidung und / oder Sonnencreme mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor.

2. Durch Supplementierung mit Vitamin D kann bei Mangelzuständen eine Sonnenallergie vermieden werden.

3. Besondere Vorsicht ist geboten bei bestimmten Medikamenten oder Krankheiten, die die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen, bzw. bei schon aufgetretenen Hautschäden

4. Sonnencreme ab LSF 15 verhindert Vitamin-D-Produktion der Haut. Also Sonnencreme erst nach der berechneten Sonnenbadedauer auftragen.

5. Bei Unklarheiten: im Zweifelsfall kürzer sonnen.


footer